Dorint Hotel Potsdam

DORINT Sanssouci Berlin-Potsdam

Am Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam präsentiert das Künstlerduo Imm & Matick 01. November ‐ Anfang Januar 2018 eine jeweils dreiteilige Werksschau aus Solo‐ Arbeiten und interdisziplinären Synthesen. Sie bringen Malerei und Photographie in einen Dialog auf Augenhöhe. Die Ausstellung zeigt gefühlsbetonte Frauengesichter der Malerin Imm aus Aachen und digitale interpretierte Potsdam ‐ Interpretationen des Foto‐ und Medienkünstlers Matick aus Laubach.

Die gegensätzlichen Sujets finden in einer dritten Werksschau zu einem überraschenden Konsens: Original‐Arbeiten aus Photographie und Malerei verschmelzen zu eigenständigen Bildern, die die Handschrift beider Künstler tragen.

Die Synthesen sind das Ergebnis eines künstlerischen Bilddialogs. „Hans Maticks Photographien sind für mich Inspirationen aus Formen und Farben, die ich in meine Malerei einfließen lasse. Damit entsteht quasi ein Gegengemälde zur Photographie aus der Welt der Gefühle“, erklärt Magda Imm.

„Wir gehen neue Wege, um den Dialog zwischen Photographie und Malerei auf Augenhöhe zu führen. Wir bewahren die spezifische Ausdruckskraft unserer beiden Disziplinen, wenn wir Synergien sehen und sie in einem Bild zusammenbringen“, erläutert Hans‐Georg Matick, der die Verschmelzungen in einem aufwändigen Prozess vollzieht.

Durch unterschiedliche Trägermaterialien und die Einbeziehung von Licht variiert das Duo die Ausstrahlung seiner Arbeiten.

Die Ausstellung umfasst 55 Arbeiten auf Leinwand und Acryl unter anderem in zehn Lichtquadern. Sie werden zum Teil hinterleuchtet und zeigen bei Einbruch der Dunkelheit faszinierende Anmutungen in einem wechselnden Farbenspiel.

Aus allen ausgestellten Werken wurde eine Lichtshow hergestellt, welche anlässlich des Potsdamer – Lichtspektakels am 03. bis 05. November, den alten Fritz des Dorint Hotels illuminieren wird.

Ausstellungsdauer. 1. November – Anfang Januar 2018

Veranstaltungen

Lichtpate: Dorint Hotel Berlin-Potsdam Sanssouci

Lichtkunst:  www.immatick.de

Schreibe einen Kommentar