Lichtpate

Bahnhofspassagen
Website
http://www.bahnhofspassagen.de

Lichtkünstler(in)

  • Andrey Vrady
    Andrey Vrady

    Andrey Vrady wurde 1974 in Moskau geboren und wuchs in einer kreativen Atmosphäre auf. Beide Eltern sind Künstler und in seiner Familie finden sich berühmte Opernsänger und Schriftsteller. Schon früh begann er zu malen, fertigte Collagen an, fotografierte und beobachtete ausdauernd den „Außenraum“. Als Kind besuchte er die Kunstschule und mit achtzehn Jahren studierte er Grafik Design an der Moskauer Akademie Moderner Künste. Nach Aufenthalten in Italien, den Philippinen und USA lebt Andrey Vrady mit seiner Partnerin Juliana Vrady zur Zeit in Deutschland. Er ist international tätig und macht Projekte und Ausstellungen auf diversen Kontinenten. Seine Arbeiten sind in Sammlungen in New York, London, Hamburg, Leipzig, Hong Kong, Moskau und St.Petersburg zu finden. Zusammen mit Juliana Vrady schaffen sie ihre neuesten Arbeiten, die zunehmend der Auseinandersetzung mit künstlicher Intelligenz und der Interpretation menschlichen Verhaltens durch Maschinen gewidmet sind.

  • Juliana Vrady
    Juliana Vrady

    Künstler Duo mit „Andrey Vrady“
    Andrey Vrady wurde 1974 in Moskau geboren und wuchs in einer kreativen Atmosphäre auf. Beide Eltern sind Künstler und in seiner Familie finden sich berühmte Opernsänger und Schriftsteller. Schon früh begann er zu malen, fertigte Collagen an, fotografierte und beobachtete ausdauernd den „Außenraum“. Als Kind besuchte er die Kunstschule und mit achtzehn Jahren studierte er Grafik Design an der Moskauer Akademie Moderner Künste. Nach Aufenthalten in Italien, den Philippinen und USA lebt Andrey Vrady mit seiner Partnerin Juliana Vrady zur Zeit in Deutschland. Er ist international tätig und macht Projekte und Ausstellungen auf diversen Kontinenten. Seine Arbeiten sind in Sammlungen in New York, London, Hamburg, Leipzig, Hong Kong, Moskau und St.Petersburg zu finden. Zusammen mit Juliana Vrady schaffen sie ihre neuesten Arbeiten, die zunehmend der Auseinandersetzung mit künstlicher Intelligenz und der Interpretation menschlichen Verhaltens durch Maschinen gewidmet sind.

Ort

Bahnhofspassagen
Bahnhofspassagen Potsdam, Babelsberger Straße, Potsdam

Wetter

Klar
3 °C
Wind: 16 KPH
Feuchtigkeit: 1 %
Sichtbarkeit: 12 KM

Weitere Lichtkunst

Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Datum

Freitag, 1.11.2019 - Sonntag, 3.11.2019

Uhrzeit

17:00 - 23:00

Bahnhofspassagen

LICHT AN! – unter diesem Motto bieten die Bahnhofspassagen vielfältige Aktionen während des Potsdamer Lichtspektakels an. Spannend ist das Projekt der Künstler Juliana & Andrey Vrady „Mood of Potsdam“

POTSDAM – HOW DO YOU FEEL?

Ihr wolltet schon immer wissen, wie sich eine ganze Stadt fühlt? Was sie bewegt, ängstigt, freut, erstaunt, begeistert oder abstößt…? Und das in Echtzeit?

Dazu braucht man nur einige leuchtstarke Beamer und eine attraktive Strecke in der Stadt – Möchtet ihr sehen, wie es Eurer Heimatstadt geht? Dann fragt erstmal: Wie geht es Euch? Über eine Gesichtserkennungs-Software werden Mimik und Gestikulation unserer Gäste gescannt und in biometrische Daten übersetzt. Das passiert in den Bahnhofspassagen. Die Software der Künstler transformiert die gegenwärtige Stimmung des Besuchers in Echtzeit und projiziert diese als Grafik nach draußen auf das Potsdam Museum.

Bewohner und Touristen sehen auf einer der schönsten Fassaden der Stadt ein Potpourri an Emotionen als Kunstwerk!

Als weiteres Highlight können Sie die Deutschlandpremiere von Sandmalerei und Ölmalerei in einzigartiger Symbiose.

Täglich können Sie an der Nordfassade der Bahnhofspassagen (Ausgang Babelsberger Straße) dieses Spektakel live erleben:

Täglich um 17.30 Uhr | 19.00 Uhr | 21.00 Uhr

Die Geschäfte in den Bahnhofspassagen laden zum Shoppen und Verweilen am Freitag und Samstag von 9.30 – 20.00 Uhr sowie am verkaufsoffenen Sonntag von 13.00 – 18.00 Uhr ein.

X